Nähtechnik

Chaos

Der nachfolgende Text ist meine persönliche Meinung, die ich mir in über 30 Jahren als Nähmaschinen-Mechaniker gebildet habe.

Text von Rüdiger Schwaak

Bernina B9-Greifer

das Prinzip des B9-Greifers ist nicht neu, diese Nähtechnik ist ein Zwitter aus CB-Greifer und DUG und wurde bereits in den 70er Jahren von Pfaff in der 200er Serie eingebaut, und er war viele Jahre der Standardgreifer der Husqvarna Nähmaschinen.
Bernina hat den Greifer stark verfeinert, so wie sie sich auch den CB-Greifer vorgenommen haben.
Der B9-Greifer ist ein doppelt umlaufender CB-Greifer. Bernina hat ihn stark vergrößert, so dass er eine Stichbreite von 9mm schafft, Nebenprodukt davon ist eine sehr große Unterfadenspule, die etwa 80% mehr Faden aufnimmt. Diese Greiferart benötigt, wie der CB-Greifer, einen Treiber der ihn antreibt. Den hat Bernina beweglich gebaut, das sind die zwei Nocken die Bernina nennt, und hat dem Greifer damit direkt einen Fadenöffner verpasst, das heißt der Faden kann ungehindert nach oben gezogen werden. Solch eine Öffnertechnik gibt es sonst nur noch bei Industrienähmaschinen, man erreicht dadurch einen butterweichen Fadenabzug. Die Maschine näht damit wesentlich leiser und macht einen gleichmäßigeren Stich .

Vorteile des B9-Greifers

sehr großes Fassungsvermögen der Unterfadenspule
läuft sehr leise
vollständig aus Metall
bis 9mm Stichbreite möglich
sehr robust
kann sehr dickes Garn nähen
für professionellen Dauereinsatz geeignet

Nachteile des B9-Greifers

er muss regelmäßig gesäubert werden,
teuer in der Herstellung,

Bernina B9-Greifer, bei jeder zweiten Umdrehung wird ein Stich gebildet

der B9-Greifer ist ein Mittelding zwischen DUG und CB-Greifer. Die Spule hat ein sehr großes Fassungsvermögen. Bernina hat ihn genauso verfeinert wie den CB-Greifer. Bemerkenswert sind die beweglichen Antriebsnocken dieses Greifers. Der Greifer ist vollständig aus Metall, die Spulenkapsel ist aus Kunststoff, das ist jedoch kein Nachteil. Das entnehmen der Kapsel aus dem Greifer ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil total ungewohnt, Sie drücken ein Hebelchen und die Kapsel wird von einer Feder rausgedrückt, je nachdem wie Sie drücken kommt die Kapsel Ihnen auch schonmal entgegen geflogen. Mit etwas Übung kein Problem, eben nur ungewohnt neu.
Der Greifer läuft ähnlich leise wie ein Horizontalgreifer. Die Stichqualität entspricht der eines sehr guten CB-Greifers.

Chaos

Nähmaschinen Schwaak+Bangert - Schulstr. 12 - 58332 Schwelm - Tel. 02336/17193 - der.Naehkasten@gmail.com